Skip to main content

Preiswert trifft auf hochwertig – Condor Messer für Survival, Bushcraft und Camping

Das Messer ist unser vielseitigstes und nützlichstes Werkzeug überhaupt. Egal ob zum Überleben in der Wildnis, beim Bushcraften, beim Wandern und Trekking oder beim Camping. Einerlei ob bei geplanter Unternehmung oder im Ernstfall. Ein qualitativ hochwertiges Allzweckmesser gehört in jede Prepper-Ausrüstung!

Aufmerksamkeit erwecken Messer der südamerikanischen Messerschmiede „Condor“ in El Salvador. Condor stellt eine Vielzahl spannender Messer hoher Qualität her und dies zu einem überraschend günstigen Preis. Die Angebotspalette bedient unterschiedlichste Größen und Anwendungszwecke. Auch sehr exotische Modelle finden sich im Sortiment, wie das prähistorisch inspirierte Ötzi-Messer.

Condor Messer für Survival, Bushcraft und CampingIm Folgenden werden drei Messer vorgestellt, die sich für Outdoorzwecke besonders gut eignen. Gemeinsam ist diesen vom Bushcraftexperten Joe Flowers designten Modellen ihre mattierte Klinge aus von Kennern geschätztem 1075 Carbonstahl. Dieser hält stärksten Beanspruchungen stand und ist einfach nachzuschärfen, jedoch nicht ganz rostfrei. Eine regelmäßige Reinigung ist ein Muss, ein Tröpfchen Öl verhindert Korrosion. Der Scandi-Schliff, der sich besonders für die Holzbearbeitung eignet, ist in plain edge ausgeführt (gerader Schliff statt Wellenschliff). Von der Full Tang-Bauweise mit ihrem über die gesamte Messerlänge in voller Stärke durchgehenden Stahl, den stabilen Griffschalen aus Nussbaumholz und den derben Lederscheiden ist der Hersteller so überzeugt, dass er lebenslange Garantie auf Produktions- und Materialfehler gewährt. Die Preise liegen bei den vorgestellten Produkten jeweils um die 60 EUR.

Condor Bushlore

Das 165 Gramm schwere und insgesamt 23,4 cm lange Bushlore kommt mit einer 10,9 cm langen, 3,1 cm hohen und 2,8 mm starken Spear-Point-Klinge. Das Bushlore ist ein Allzweckmesser, das die gesamte Palette von Outdoor Schneid-, Stich-, Hieb- und Hackarbeiten ableisten kann: vom brutalen Batoning bis hin zum Filetieren von Fischen. Es ist somit auf dem geplanten Jagdausflug ebenso zu Hause wie im Notfallrucksack eines Preppers. Ein Hohlstift im Griff dient im Bedarfsfall als Befestigung für einen Lanyard.

Condor Bushlore Mini

Der Name ist Programm: Das Bushlore Mini ist der kleine Bruder des Bushlore. Mit einer um 3,6 cm kürzeren Klinge eignet sich das kompakte, 85 Gramm leichte und insgesamt 16 cm lange Bushcraftmesser vor allem für Feinarbeiten oder als Campknife. Aufgrund seiner stabilen Ausführung ist es jedoch auch rauhen Aufgaben mühelos gewachsen.

Condor Swamp Romper

Dieses Bushcraftmesser ist ein wahrer Allrounder. Mit 11,4 cm Klingenlänge ist es das Größte in unserem Vergleich bei nur 160 Gramm Gewicht. Auf der einen Seite ein massives Werkzeug für die groben Arbeiten, trotzdem immer noch klein genug für feinere Schneidarbeiten. Ein im Überlebensfall sehr nützliches Detail sind die hohlen Metallstifte, mit denen die Griffschalen am Stahl befestigt sind: Mit ihrer Hilfe lässt sich das Messer an einen Stock binden und zum Speer umfunktionieren. Ebenso survivalrelevant: Die robuste Lederscheide verfügt über eine Lasche für einen Feuerstahl.

Das Messer setzt im Gegensatz zu den Bushlore-Modellen auf eine Drop-Point-Klingenform, um der Messerspitze zusätzliche Stabilität zu verleihen. Eine Schleifkerbe am Ende der Schneidkante erleichtert das Nachschärfen.


Fazit: Condor zeichnet sich durch stabile Gebrauchsmesser zu sehr guten Preisen aus. Die Messer gehören in jeder Bushcraft Ausrüstung, hier trifft Funktionalität auf Qualität. Der Verzicht auf Schnickschnack ist Understatement.